Home > Veranstaltungen > Bericht der Langen KI-Literaturnacht im Falstaff

Bericht der Langen KI-Literaturnacht im Falstaff

Drei Stunden Science-Fiction zum Thema Künstliche Intelligenz, präsentiert von fünf VorleserInnen aus den Fakultäten der Hochschule und
einer jungen Autorin aus Verden hielten das Publikum im Falstaff in Atem. Mit den seltsamen Maschinen von Stanislaw Lem, dem polnischen Großmeister der phantastischen Literatur ging es los, und es endete mit dem für Spieler tödlichen Flipperautomaten von Philip K. Dick, dem bekannten amerikanischen Autoren von Zukunftsromanen. Zur Erholung gab es zwischendurch passende Spaceklänge vom DJ und Getränke an der Bar.

Das Wissenschaftsjahr „Künstliche Intelligenz“ bot den Rahmen für die gelungene Veranstaltung, und nicht wenige wünschten sich eine Fortsetzung mit neuen Autoren und einem weiteren Literaturthema mit Wissenschaftsbezug. Veranstalter der Lesung waren die Fachbereiche Bionik, Freizeitwissenschaft und Informatik, und viele Studierende könnten Ihre ProfessorInnen einmal ganz anders erleben.

Prof. Dr. Albert Baars (Bionik)
David Olma (DJ, ISAF)

Prof.-Ing. Andrea Dung (Architektur)

Aktuellste Berichte

Jobangebote

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Tourismusforschung (m/w/d)

Jobangebote

Junior Projektmanager*in (w/m/d) Stadtteilmarketing

Bremer Freizeitkongress

Programm des 7. Bremer Freizeitkongress

ISAF on tour

Blitzlichter aus Auslandssemester